Pałac Morawa

alte version

Deutsch-polnischer Tandemkurs: „Niederschlesien – Kultur und Geschichte“ - 02-15.09.22016

Rate this item
(0 votes)

Vom 02. bis zum 15.09. fand in Muhrau ein deutsch-polnischer Tandemsprachkurs statt. Die 24 Teilnehmer kamen aus verschiedenen Regionen und Altersklassen beider Länder, jedoch mit demselben Ziel, nämlich die Kenntnisse an der jeweils anderen Sprache zu verbessern.

Der Unterricht gliederte sich in zwei Bereiche, von 09.00 Uhr bis 10.30 Uhr fand der Sprachunterricht in einem Kurs auf Polnisch und in einem Kurs auf Deutsch statt und nach einer kleinen Kaffeepause lernten die Teilnehmer von 11.00 Uhr bis 12.30 im Zweier-Verbund mit einem Teilnehmer der jeweils anderen Sprache, der sogenannte "Tandem"-Sprachkurs. So konnte jeder Teilnehmer auf seinem Niveau und nach seinen Interessen lernen und man lernte sich sehr schnell sehr gut kennen.

Nachmittags fand das Kulturprogramm statt, das unter anderem Exkursionen zum Schloss Fürstenstein, zur Schweidnitzer Friedenskirche, zum KZ Groß-Rosen oder auch einen Ganztagesausflug nach Breslau beinhaltete. Außerdem wurde ein Vortrag über die "Geschichte und Kultur Schlesiens als gemeinsames europäisches Erbe" von Dr. Annemarie Franke, der Leiterin des Schlesischen Museums zu Görlitz, gehalten. Bei einer gemütlichen Kaminrunde erzählte Melitta Sallai einiges über die Geschichte Morawas.

Abends wurde am Lagerfeuer mit Gitarre oder in der Aula mit Klavierbegleitung gerne viel gesungen und getanzt. Auch die freien Abende wurden in großen gemeinsamen Runden verbracht. Am letzten Tag fand ein großes Abschiedsfest statt, das mit selbstentworfenen Sketchen und vielen Dankesreden gestaltet wurde und seinen Höhepunkt nach dem festlichen Abendessen in einem Auftritt des Breslauers Kabarettisten Wiesław Gawałka.

Das Projekt wurde von der Stiftung für Deutsch-Polnische Zusammenarbeit und das Schlesische Museum Görlitz finanziell unterstützt.

Read 274 times