Pałac Morawa

alte version

Gemeinsam mehr erreichen. Jetzt professionell!

Rate this item
(1 Vote)

Vom 03. bis 09. Oktober 2021 wurde ein von dem Deutsch-Polnischen Jugendwerk finanziertes internationales Parkseminar, ein Treffen von jungen Studenten aus der Berliner „Peter-Lenne-Schule“ und der Berufsfachschule in Glogau zum Thema Natur-Park und Gartenbau, umgesetzt. Dieses Treffen im Rahmen des Projekts "Gemeinsam mehr erreichen. Jetzt professionell!" zielt darauf ab junge Menschen aus Berufsschulen auf eine Tätigkeit als Gärtner vorzubereiten. Während des Treffens hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, neue, nützliche Arbeitserfahrungen zu sammeln, sich über die Besonderheiten des Berufs zu informieren, praktische Fertigkeiten von den Mitarbeitern der Stiftung, die an dem Austausch teilnahmen, zu erwerben und auch neue Arbeitstechniken von ihren Kollegen in internationalen Teams zu lernen.

Das Treffen startete mit einer Kennenlernrunde. Für eine gute Kommunikation wurden Sprachanimateure eingesetzt, um eine entspannte Atmosphäre und ein für die Teilnehmer günstiges Gefühl der Zusammengehörigkeit zu schaffen. Anschließend wurde der Projektablauf, der in einem Vorbereitungstreffen von den Lehrern erarbeitet wurde sowie die Mitarbeiter der Stiftung vorgestellt. Jedes Projekt wurde im Detail besprochen die Aufgaben wurden im Rahmen eines Rundganges an den Jeweiligen Orten vorgestellt. Es wurden 10 verschiedene Projekte vorbereitet, von denen jedes eine andere Herausforderung mit unterschiedliche Werkzeugen und Materialien verlangte. Die Schüler wechselten während der gemeinsamen Treffens die Projekte, um möglichst effektiv Kompetenzen in der breit verstandenen Arbeit eines Gärtners zu erwerben. Die gesetzten Ziele wurden erreicht Ausser den praktischen Arbeiten wurden die unterschiedlichen Bildungssysteme besprochen. Die Hauptabsichten des Projektes die Möglichkeiten die das Deutsch-Polnische Jugendwerk bietet oder ein Praktikum im Ausland zu absolvieren wurden diskutiert. Die Teilnehmer hatten die Gelegenheit während eines organisierten Ausflugs das Arboretum in Wojsławice und die Stadt Świdnica mit der UNESCO-Kulturerbe gehörenden Friedenskirche, kennenzulernen. Das gesamte Treffen fand in einer freundschaftlichen Atmosphäre statt, und alle genossen die freie Zeit am Abend, die sie gemeinsam am Lagerfeuer oder in der Bibliothek des Schlosses verbrachten. Dieses Jahr war die Gelegenheit mit Frau Melitta Sallai, die als Zeitzeugin wieder in Morawa lebt und spannende Geschichten über ihr Geburtshaus Muhrau zu berichten hatte, den 94. Geburtstag zu feiern.

Read 243 times Last modified on Freitag, 15 Oktober 2021 10:52