Pałac Morawa

alte version

Die wichtigsten Aktivitäten der Bildungsstätte Hedwig im Jahre 2010

Rate this item
(0 votes)

1. Aufbaustudium (Postgraduated Study) für Manager und Trainer der Fortbildung

Zielgruppe waren Diplomlehrer und -pädagogen aus Niederschlesien, aktiv im Bereich Erwachsenenbildung, insgesamt 50 Personen, aufgeteilt in 3 Seminargruppen. Der Studien-gang umfasste 3 Semester und ging im November 2010 zu Ende. Finanzierungsquellen waren der Europäische Sozialfonds und Beiträge der Entsendegemeinden.

2. Deutsch-polnische Begegnungen und Vermittlung von polnischer Landeskunde

Das flexible Angebot an Besichtigungen, Rundfahrten sowie Begegnungen mit Gleichaltrigen und Gleichgesinnten; auch Vorträge zur Geschichte Schlesiens und Informationen über Polen für organisierte Gruppen.

3. Kurs der deutschen Sprache und Landeskunde

Zielgruppe dieser Maßnahme sind gymnasiale Oberklassen, vornehmlich mit erweitertem Programm des Deutschunterrichts. Der Kurs dauert 4 Tage und besteht aus 32 Unterrichts-stunden, inhaltlich ausgerichtet auf Geschichte und Gegenwart der deutschsprachigen Länder sowie auf deutsch-polnische Beziehungen. Im Januar 2010 führten wir einen solchen Kurs durch für Jugendliche aus dem allgemeinbildenden Lyzeum in Nowa Ruda.

4. Parkpraktikum

Teilgenommen daran haben Schüler der Technischen Oberschule für Landschaftsarchitektur in Bolków und des Schiller-Gymnasiums in Bautzen. Das Projekt hat im denkmalgeschützten Parkensemble in Morawa zweimal stattgefunden. Im Frühjahr (12.-25. April) wurde das ursprüngliche Blumenbeet vorm Schloß wiederhergestellt. Im Herbst (11.-17. Oktober) waren die Jugendlichen bei Pflegearbeiten im Park eingestetzt. Mit der praktischen Arbeit gingen  abends Vorträge über Landschaftsarchitektur und Parkpflege einher. Durch die Ausflüge lernten die Teilnehmer das gemeinsame Kulturerbe der Region kennen.

5. Jugendbegegnung: Christliches Gymnasium Johanneum in Hoyerswerda und Gymnasium Nr. 3 in Nysa, 13.-17. September.

„Die Grenze teilt uns nicht, die Vorliebe für die Natur ist uns gemeinsam“ war der Projekttitel. Schwerpunkte der Begegnung waren Umweltschutz, gemeinsamer Unterricht in Chemie und Naturkunde, Theaterworkshop, schlesische Geschichte, Erlernen von Liedern, gemeinsame Ausflüge.

6. Lehrgang in Familientherapie

Eine umfassende Ausbildung in Familientherapie nach der Methode Bert Hellingers, geleitet von Dozenten aus Deutschland. Zielgruppe sind Therapeuten, Diplompsychologen mit Berufspraxis aus ganz Polen.

7. Psychologische und Pädagogische Trainings und Workshops

Mehrere Fortbildungsmaßnahmen für Diplompädagogen und –psychologen, die mit Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen arbeiten und/oder für spezifische Schwerfälle zuständig sind, wie z.B. Therapie der Alkoholiker, Familientherapie usw. Die wichtigsten der durchgeführten Programme waren Fortbildungsstudium in Soziotherapie und Qualifikationskurse für psychologische teacher-trainer. Ständig arbeiten wir mit der Polnischen Gesellschaft für Psychologie zusammen sowie mit der Niederschlesischen Hochschule für Pädagogik.

8. Erwachsenenbildung

Als Projektpartner der Stiftung „Cultura Mentis“ haben wir an 12 Wochenenden beim Bildungsprogramm für Erwachsene mitgewirkt. Schwerpunkte waren interpersonelle Kommunikation, Team-building, kreatives Denken, Konfliktlotsen und –lösen, Stressbewälti-gung, selbstsicheres Auftreten und Verhandlungsstrategien.

9. Theaterworkshop für Kinder

Ziel ist die Ausgestaltung und Durchführung eines musikalisch-theatralischen Schauspiels mit Tanz. Der Aufführung gehen jeden Tag mehrere Workshops voran, die von Professionellen in Bereichen Theater, Tanz und Gesang geleitet werden, welche zugleich erfahrene Pädagogen sind und in ihrem Alltag mit Kindern arbeiten.

10. Freiwilligenprogramm

Über das EU-Programm „Jugend“ war bis August Laura Bohle als Freiwillige im Kindergarten eingesetzt. Anfang September ist sie durch Felina Gierke abgelöst.
Bis August waren Dustin Opasiak und Julius Kirch im Rahmen des Programmes „Freiwilliges Jahr in der Denkmalpflege“ in unserem Park im Einsatz.

Im Jahre 2010 kamen nicht zustande Programme, die früher zum Stammangebot der Bildungsstätte gehörten, wie:
 
1. Tandemkurs Deutsch für Polen und Polnisch für Deutsche,
2. Sommerworkcamp für deutsche und polnische Jugendliche,
3. Sommerkurs für Streichquartette,
4. Jugendprojekt „bez granic – grenzenlos“.

Read 1819 times