Pałac Morawa

alte version

Freiwillige

Rate this item
(2 votes)

 Freiwillige

"Jugend in Aktion" ist das Programm, das die Europäische Union für junge Menschen aufgebaut hat. Sein Ziel ist es, das Gefühl einer aktiven europäischen Bürgerschaft, Solidarität und Toleranz bei jungen Europäern/Europäerinnen zu wecken und sie in die Zukunftsgestaltung der EU einzubinden. Das Programm fördert die Mobilität innerhalb der und über die Grenzen der EU hinaus, nicht-formales Lernen sowie den interkulturellen Dialog und es unterstützt die Einbeziehung aller jungen Menschen unabhängig von ihrem bildungsbezogenen, sozialen und kulturellen Hintergrund.

In Morawa betätigen sich die Freiwilligen sowohl in der Kindertagesstätte, in welcher etwa 30 Kinder im Alter von 3-5 Jahren aus mittellosen Familien den ganzen Tag (8 bis 15 Uhr) liebevoll betreut und auf der Grundlage der christlichen Ethik, im Geiste Maria Montessoris erzogen werden, als auch in der deutsch-polnischen Tagungs- und Begegnungsstätte. Es wird Wert auf pädagogische Fertigkeiten, Offenheit, Toleranz, aber auch die Bereitschaft zur Hilfe in der Küche (v.a. Abtrocknen und Tischdecken) und der Arbeit im bilateralen Team gelegt. Ferner gehören dazu die Pflege der Bibliothek und der Unterrichtsräume in der Tagungsstätte.

Die Stiftung ist anerkannt als Einsatzstelle unter der Registrierung 2008-PL-40.

Weitere Informationen unter http://www.jugend-in-aktion.de/

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert.

Freiwilliges Jahr in der Denkmalpflege

-> schau mal hier

Mit der Jugendbauhütte (JBH) Kreisau können Interessenten zwischen 18 und 26 Jahren ein Jahr lang einen Freiwilligendienst im Bereich der Denkmalpflege in der Region Niederschlesien (Polen) leisten. Während des Aufenthaltes werden sie zusammen mit anderen jungen Menschen in internationalen Teams arbeiten und leben. Mit der internationalen Jugendbauhütte Kreisau kann man 12 Monate Erfahrungen im Arbeitsfeld rund um die Denkmalpflege sammeln. Das Projekt startete im September 2005 zum ersten Mal. 18 Freiwillige aus Polen, Deutschland und der Tschechischen Republik haben in sieben in der Region verteilten Einsatzstellen gearbeitet. Eine davon war Morawa. Das Gutshaus wurde in den 90er Jahren restauriert und umgebaut. Es standen jedoch noch viele Arbeiten in den Innen- und Außenbereichen des Gebäudes und den weitläufigen Parkanlagen an. Dazu gehören auch Arbeiten wie das Ausholzen des Parkes oder Restaurationsarbeiten an der Fassade, an Möbeln und Treppen. Das praktische Lernen in den Betrieben und Institutionen wurde durch sieben auf das Jahr verteilte Seminarwochen ergänzt. Durch die Kombination von Theorie und Praxis erhält man einen umfangreichen Einblick in ein neues Berufsfeld oder kann bereits vorhandenes Wissen in der Denkmalpflege vertiefen.

http://www.rausvonzuhaus.de/

Read 2930 times Last modified on Dienstag, 04 Juni 2013 19:43
More in this category: « Partner Projekte aktuell »